"Dank der Misteltherapie konnten die Nebenwirkungen gelindert werden" - 100 Jahre Zukunft

Birgid B., 69 Jahre, München München

Mein ganzer Bauch war voller Krebstumore und meine Ärzte schätzen meine Überlebenschancen auf Null ein – auch mit einer Chemotherapie. Doch ich wollte nicht aufgeben.

Und ich fand Ärzte, die die klassische Schulmedizin mit Naturheilverfahren kombiniert haben. Ich erhielt Vitamin-Infusionen, homöopatische Globuli und eine Misteltherapie. In der Chemo magerte ich auf 41 Kilo ab und verlor meine Haare. Dank der Misteltherapie konnten die Nebenwirkungen gelindert und mein Immunsystem wieder gestärkt werden. Ohne die komplementären Behandlungsmethoden wäre ich wahrscheinlich nicht mehr am Leben. Wer heilt, hat Recht. Dieses Zitat von Hippokrates sollten sich die Politiker zu Herzen nehmen, die sich zum Thema Kostenerstattungen äußern.

Dieser Erfahrungsbericht wurde uns freundlicherweise vom Bürger- und Patientenverband » GESUNDHEIT AKTIV zur Verfügung gestellt. » GESUNDHEIT AKTIV ist Programmpartner für die Kampagne "100 Jahre Zukunft. Die Mistel in der Krebstherapie".